Weihnachtsstube im Erzgebirge. - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weihnachtsstube im Erzgebirge.

1935 > 1935-52
Erzgebirgische Weihnachtsstube

(Photo: A. Meiche, Annaberg.)


Die künstlerisch aufgefaßte Aufnahme versetzt uns in eine Stube des alten Frohnauer Hammers mit ihrem Hausrat aus Vorväters Tagen. Die Lichter der Pyramide, die in einen Christgarten eingebaut ist, brennen und an der Decke hängt der kunstvoll gearbeitete Weihnachtsleuchter vor der großen Krippe, einem Werk des Altschnitzmeisters Hertel-Oberwiesenthal. Im Lehnstuhl sitzt die alte Frau Martin, der ihr Sohn, der letzte Hammerschmied von Frohnau, den Kaffee eingießt. Am Tisch sitzen Frau Martin (links) und Frau Schneider, die Mutter des bekannten Kunstschnitzers Schneider.


129 Jahrgang, Nr. 52, 22. Dezember 1935
Druck und Verlag: Felix Thallwitz Erben i. Fa. C. O. Schreiber. Verantwortlich für die Schriftleitung: Willy Thallwitz, Annaberg.


INHALT:

  • Weihnachtsstube im Erzgebirge

  • Die Pfälzer Liselott (Roman, 9)

  • Aus Heimat und Natur

  • Weihnachtsmusik

  • Am Weihnachtsmorgen

  • Es ist gekommen die heilige Nacht

  • "Wenn de Peremett sich dreht..." (Mundart)

  • Bilder aus dem Obererzgebirge



zurück

Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt 129. Jahrgang, Nr. 52, 22. Dezember 1935, S. 1

Start | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü