Ballonwettfliegen in Schwarzenberg - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ballonwettfliegen in Schwarzenberg

Anläßlich seines 15jährigen Bestehens veranstaltete der Obererzgebirgische Verein für Luftfahrt (E. V.) Schwarzenberg am Sonntag, den 22. August, eine Ballonwettfahrt, an welcher vier Ballons teilnahmen. Ein Ballon konnte nicht starten.

Aufflug von 300 Brieftauben

Aufflug von 300 Brieftauben

Füllstation mit den 5 startenden Ballons

Füllstation mit den 5 startenden Ballons

Ballon Schwarzenberg II startbereit

Ballon Schwarzenberg II startbereit

Gondel mit Führer des Ballon Hindenburg

Gondel mit Führer des Ballon Hindenburg

Aufstieg von Ballon Schwarzenberg II

Aufstieg von Ballon Schwarzenberg II

Nach glücklichem Flug erfolgten die Landungen in der Nacht vom Sonntag auf Montag. Zwei Ballons, "Schwarzenberg" und "Hindenburg", landeten in der Tschechoslowakei, und zwar der erste ziemlich weit im Lande, während der "Hindenburg" direkt an der deutschen Grenze bei Mittelwalde in der Grafschaft Glatz niederging. Die beiden übrigen Ballons landeten in Schlesien, und zwar "Geradewärts" am Sonntag abend 10,11 Uhr bei Ratibor und "Martens" bei Habelschwerdt.


Erzgebirgisches Sonntagsblatt
Nr. 35, 29. August 1926


zurück


Erzgebirgisches Sonntagsblatt 119. Jahrgang, Nr. 35, 29. August 1926, S. 1

Start | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü